Suche ...

Berufliche Bildung / Bildungscheck

 

 

Die Arbeitswelt ist gekennzeichnet durch einen schnellen Wandel verbunden mit Veränderungen für jeden Einzelnen. Um den veränderten Anforderungen gerecht zu werden, müssen Arbeitnehmer/innen und Berufsrückkehrer/innen die Bereitschaft zeigen, sich fortzubilden und ein Leben lang zu lernen. Die Volkshochschule Neuss bietet mit ihrem Programm im Bereich der beruflichen Bildung ein vielfältiges Angebot, berufliche Kompetenzen zu erhalten und zu verbessern.
Darüber hinaus dient die Bildungsberatung der VHS Neuss dazu, den Ratsuchenden Entscheidungshilfen bei der Wahl eines geeigneten und adäquaten Bildungsangebots zu geben und berät über Fördermöglichkeiten.
Die Bildungsberatung steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen und ist nicht nur auf das Angebot der Volkshochschule beschränkt.

Bildungscheck

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Bildungsprämie eingeführt, damit mehr Menschen durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern können – vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten. Die Bildungsprämie unterstützt die Finanzierung von individueller, beruflicher Weiterbildung. Der Prämiengutschein Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie

– mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind
– Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt.


Die Einkommensgrenze erklärt sich aus dem Vermögensbildungsgesetz. Das zu versteuernde Jahreseinkommen errechnet sich aus dem Bruttoeinkommen abzüglich der Sozialabgaben. Auch Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein bekommen. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro. Sie erhalten den Prämiengutschein in einem Beratungsgespräch; anschließend können Sie ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung. Der Prämiengutschein kann alle zwei Jahre unbürokratisch und
schnell beantragt werden.

Informationen zur Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten Sie beim Fachbereichsleiter, Michael Rotte, Telefon 02131-904153. Eine persönliche Beratung erfolgt nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

 


Weiterführende Informationen

https://vhs-ne.itk-rheinland.de/programm/berufliche-bildung/

 

 

Die Arbeitswelt ist gekennzeichnet durch einen schnellen Wandel verbunden mit Veränderungen für jeden Einzelnen. Um den veränderten Anforderungen gerecht zu werden, müssen Arbeitnehmer/innen und Berufsrückkehrer/innen die Bereitschaft zeigen, sich fortzubilden und ein Leben lang zu lernen. Die Volkshochschule Neuss bietet mit ihrem Programm im Bereich der beruflichen Bildung ein vielfältiges Angebot, berufliche Kompetenzen zu erhalten und zu verbessern.
Darüber hinaus dient die Bildungsberatung der VHS Neuss dazu, den Ratsuchenden Entscheidungshilfen bei der Wahl eines geeigneten und adäquaten Bildungsangebots zu geben und berät über Fördermöglichkeiten.
Die Bildungsberatung steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen und ist nicht nur auf das Angebot der Volkshochschule beschränkt.

Bildungscheck

 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Bildungsprämie eingeführt, damit mehr Menschen durch Weiterbildung ihre Chancen im Beruf verbessern können – vor allem diejenigen, die aufgrund ihres Einkommens bislang die Kosten einer Weiterbildung nicht ohne weiteres tragen konnten. Die Bildungsprämie unterstützt die Finanzierung von individueller, beruflicher Weiterbildung. Der Prämiengutschein Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie

– mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind
– Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt.


Die Einkommensgrenze erklärt sich aus dem Vermögensbildungsgesetz. Das zu versteuernde Jahreseinkommen errechnet sich aus dem Bruttoeinkommen abzüglich der Sozialabgaben. Auch Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein bekommen. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro. Sie erhalten den Prämiengutschein in einem Beratungsgespräch; anschließend können Sie ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung. Der Prämiengutschein kann alle zwei Jahre unbürokratisch und
schnell beantragt werden.

Informationen zur Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten Sie beim Fachbereichsleiter, Michael Rotte, Telefon 02131-904153. Eine persönliche Beratung erfolgt nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.