Beistandschaft

BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Suche ...

Beistandschaft

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beistandschaft:

Welcher Ansprechpartner/ welche Ansprechpartnerin für Sie zuständig ist, richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamen Ihrers Kindes:

Buchstaben Beistand Etage/Zimmer Telefon-Nr.
       
A, B, D, E Herr Remiorz 4/911 02131 / 90-5327
C Herr Langeneckhardt, Sachgebietsleiter 4/926 02131 / 90-5166
F - Hek Frau Harten 4/928 02131 / 90-5150
Hel – L, N Frau Schmalbach 4/910 02131 / 90-5103
M, T – Z Herr Berks 4/927 02131 / 90-5151
O – S Frau Heyers 4/915 02131 / 90-5102
       



Was ist eine Beistandschaft?
Eine Beistandschaft ist ein kostenloses, freiwilliges Hilfsangobt des Jugendamtes. Es richtet sich an alle werdenden Mütter sowie allein erziehende Mütter und Väter. Sie erhalten auf Wunsch Beratung und Unterstützung.

Eine Beistandschaft wird durch einen schriftlichen Antrag an das Jugendamt eingerichtet und kann jederzeit wieder beendet werden. Die Rechte der Eltern werden durch die Beistandschaft nicht eingeschränkt. Eine Beistandschaft kann bereits vor der Geburt des Kindes beantragt werden, wenn die werdende Mutter nicht verheiratet ist. Nach der Geburt kann sie jederzeit bis zur Volljährigkeit des Kindes beantragt werden. Der Beistand kann das Kind dann gegenüber dem unterhaltspflichtigen Elternteil und vor Gericht vertreten.

Leistungen
- Die Anerkennung und Feststellung der Vaterschaft (siehe auch: Beurkundung)
- Die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
- Beratung zur Personensorge
- Informationen über weitere rechtliche Ansprüche anlässlich der Geburt

Für diese Dienstleistung fallen keine Gebühren an.

In Erziehungsfragen, bei Familienkonflikten und Krisen, Überforderung im Alltag, Erziehungsprobleme, Schulschwierigkeiten, Trennung und Scheidung, Arbeitslosigkeit und Verschuldung berät Sie der Allgemeine Soziale Dienst der Stadt Neuss.

Leistungen