Sonderregelungen SARS-CoV-2 ("Corona-Virus")- Hilfe bei der Verlängerung von Aufenthaltstiteln und Visa

BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Suche ...

Sonderregelungen SARS-CoV-2 ("Corona-Virus")- Hilfe bei der Verlängerung von Aufenthaltstiteln und Visa

1) Verlängerungsanträge bei Aufenthaltstiteln

Um bestehende Aufenthaltstitel verlängern zu können, ist verstärkt die Fiktionswirkung des § 81 Absatz 4 AufenthG zu nutzen. Wird die Verlängerung vor Ablauf des Aufenthaltstitels beantragt, tritt mit Antragstellung die Fiktionswirkung des § 81 Absatz 4 AufenthG kraft Gesetzes ein; der bisherige Aufenthaltstitel gilt vom Zeitpunkt seines Ablaufs bis zur Entscheidung des Integrationsamtes als fortbestehend (§ 81 Absatz 4 Satz 1 AufenthG). Die nach § 81 Absatz 5 AufenthG zu erteilende Fiktionsbescheinigung dient lediglich zu Nachweiszwecken. Dies gilt auch dann, wenn der Antrag formlos (z. B. telefonisch, online, per E-Mail oder per Post) gestellt wird.

Sollte in Kürze Ihr Aufenthaltstitel seine Gültigkeit verlieren, melden Sie sich telefonisch unter der zentralen Rufnummer des Integrationsamtes Neuss (02131/90-5757) oder per Mail unter migration@stadt.neuss.de

2) Personen mit Aufenthaltstitel, die sich im Ausland befinden und aufgrund gestrichener Flugverbindungen etc. keine Möglichkeit mehr haben, innerhalb der Sechsmonatsfrist des § 51 Abs. 1 Nr. 7 AufenthG nach Deutschland zurückzukehren, ist noch vor Ablauf dieser Frist eine großzügige Fristverlängerung zu gewähren.

Bitte melden Sie sich (auch in Fällen, in denen Familienangehörige betroffen sind) unter der Rufnummer 02131/90-5757 oder migration@stadt.neuss.de

3) Verlängerung von Schengen- Visa (Besuchsvisa)

Eine Verlängerung von Schengen-Visa setzt eine persönliche Vorsprache der betroffenen Person voraus. Zur Verfahrensvereinfachung sollten Inhaber*innen von Schengen-Visa beim Integrationsamt der Stadt Neuss per E-Mail (migration@stadt.neuss.de) oder telefonisch unter 02131/90-5730 oder 02131/90-5733 unter Angabe ihrer Personalien eine Verlängerung ihrer Ausreisefrist beantragen.

4) Visumfreie Aufenthalte für eine Dauer bis zu 90 Tage

Personen, die nach der VO (EU) 2018/1806 vom 14. November 2018 (Visa-Verordnung) für 90 Tage visumfrei einreisen durften, sind gehalten, nach Möglichkeit in ihren Herkunftsstaat zurückzukehren. Soweit dies aufgrund der aktuellen Umstände unmöglich ist, sollten sie sich, sofern sie sich für die Dauer ihres Aufenthaltes in der Stadt Neuss aufgehalten haben, vor Ablauf der 90 Tage an das Integrationsamt wenden und unter Angabe ihrer Personalien – notfalls per E-Mail unter migration@stadt.neuss.de – darum bitten, ihren Aufenthalt zu legalisieren. Dieser Antrag bewirkt schon für sich genommen, dass der Aufenthalt bis zur Entscheidung des Integrationsamtes weiterhin als erlaubt gilt (Fiktionswirkung nach § 81 Absatz 3 AufenthG).

5) Verlängerung von Duldungen und Gestattungen

Bitte melden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 02131/90-5737 oder per Mail unter migration@stadt.neuss.de an das Integrationsamt der Stadt Neuss.

6) Aushändigung von Dokumenten

Persönliche Dokumente (z.B. beantragte Aufenthaltstitel, Reiseausweise) können während der üblichen Öffnungszeiten ohne Termin im Servicepoint des Integrationsamtes abgeholt werden. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihre alte Karte sowie Ihren Nationalpass mit.

 

Sonderregelungen SARS-CoV-2 ("Corona-Virus")- Hilfe bei der Verlängerung von Aufenthaltstiteln und Visa

1) Verlängerungsanträge bei Aufenthaltstiteln

Um bestehende Aufenthaltstitel verlängern zu können, ist verstärkt die Fiktionswirkung des § 81 Absatz 4 AufenthG zu nutzen. Wird die Verlängerung vor Ablauf des Aufenthaltstitels beantragt, tritt mit Antragstellung die Fiktionswirkung des § 81 Absatz 4 AufenthG kraft Gesetzes ein; der bisherige Aufenthaltstitel gilt vom Zeitpunkt seines Ablaufs bis zur Entscheidung des Integrationsamtes als fortbestehend (§ 81 Absatz 4 Satz 1 AufenthG). Die nach § 81 Absatz 5 AufenthG zu erteilende Fiktionsbescheinigung dient lediglich zu Nachweiszwecken. Dies gilt auch dann, wenn der Antrag formlos (z. B. telefonisch, online, per E-Mail oder per Post) gestellt wird.

Sollte in Kürze Ihr Aufenthaltstitel seine Gültigkeit verlieren, melden Sie sich telefonisch unter der zentralen Rufnummer des Integrationsamtes Neuss (02131/90-5757) oder per Mail unter migration@stadt.neuss.de

2) Personen mit Aufenthaltstitel, die sich im Ausland befinden und aufgrund gestrichener Flugverbindungen etc. keine Möglichkeit mehr haben, innerhalb der Sechsmonatsfrist des § 51 Abs. 1 Nr. 7 AufenthG nach Deutschland zurückzukehren, ist noch vor Ablauf dieser Frist eine großzügige Fristverlängerung zu gewähren.

Bitte melden Sie sich (auch in Fällen, in denen Familienangehörige betroffen sind) unter der Rufnummer 02131/90-5757 oder migration@stadt.neuss.de

3) Verlängerung von Schengen- Visa (Besuchsvisa)

Eine Verlängerung von Schengen-Visa setzt eine persönliche Vorsprache der betroffenen Person voraus. Zur Verfahrensvereinfachung sollten Inhaber*innen von Schengen-Visa beim Integrationsamt der Stadt Neuss per E-Mail (migration@stadt.neuss.de) oder telefonisch unter 02131/90-5730 oder 02131/90-5733 unter Angabe ihrer Personalien eine Verlängerung ihrer Ausreisefrist beantragen.

4) Visumfreie Aufenthalte für eine Dauer bis zu 90 Tage

Personen, die nach der VO (EU) 2018/1806 vom 14. November 2018 (Visa-Verordnung) für 90 Tage visumfrei einreisen durften, sind gehalten, nach Möglichkeit in ihren Herkunftsstaat zurückzukehren. Soweit dies aufgrund der aktuellen Umstände unmöglich ist, sollten sie sich, sofern sie sich für die Dauer ihres Aufenthaltes in der Stadt Neuss aufgehalten haben, vor Ablauf der 90 Tage an das Integrationsamt wenden und unter Angabe ihrer Personalien – notfalls per E-Mail unter migration@stadt.neuss.de – darum bitten, ihren Aufenthalt zu legalisieren. Dieser Antrag bewirkt schon für sich genommen, dass der Aufenthalt bis zur Entscheidung des Integrationsamtes weiterhin als erlaubt gilt (Fiktionswirkung nach § 81 Absatz 3 AufenthG).

5) Verlängerung von Duldungen und Gestattungen

Bitte melden Sie sich telefonisch unter der Rufnummer 02131/90-5737 oder per Mail unter migration@stadt.neuss.de an das Integrationsamt der Stadt Neuss.

6) Aushändigung von Dokumenten

Persönliche Dokumente (z.B. beantragte Aufenthaltstitel, Reiseausweise) können während der üblichen Öffnungszeiten ohne Termin im Servicepoint des Integrationsamtes abgeholt werden. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihre alte Karte sowie Ihren Nationalpass mit.

 

Corona, Besuchsaufenthalt, Verlängerung Corona https://serviceportal-neuss.de:443/suche/-/egov-bis-detail/dienstleistung/26100/show
Integrationsamt
Markt 2 41460 Neuss
Telefon 02131 90-5757
Fax 02131 90-2437